Bittere mit den süßen austreiben

Newsletter 01-2021

Newsletter 01-2021 Das Bittere mit dem Süßen austreiben

 

„Das Bittere mit dem Süßen austreiben“

(Weisheitsspruch)

Was meinen die alten Weisen mit – Bittere mit dem Süßen austreiben?

Das “Bittere” ist immer das, was wir Ablehnen, wovon wir uns abgrenzen, wogegen wir im Widerstand sind – und davon gibt es aktuell ja genug um uns herum (Schattenarbeit lässt grüßen). Immer wenn wir die Hand abweisend von uns strecken (mach das jetzt mal ganz konkret – strecke deine Hand von dir, wie ein “Stop”) – dann klebt das, wogegen wir uns abgrenzen wie mit Klebstoff an uns. Warum? Weil wir immer wieder diese Energie des „ich lehne das ab“ dafür nutzen das “Nein” aufrechtzuerhalten.

Wir können nun unsere Zeit und Nerven weiter damit strapazieren uns auf das “Bittere” zu konzentrieren – bis „Bitter“ das einzige ist, was wir noch wahrnehmen können…

… oder wir könnten, wenn wir unseren Blick vom „Bitteren“ abwenden, etwas Neues, „Süßes“ in unserer Wirklichkeit entdecken. Durch das „abwenden“, den Perspektivwechsel, kann uns JETZT etwas auffallen, was wir zuvor nicht sehen, wahrnehmen konnten (nimm deine Hand runter und dreh dich um).

Das, wovon du dich vorher mit viel Kraft abgegrenzt hast, kann dich jetzt nicht mehr erreichen weil du ihm keine Aufmerksamkeit mehr gibst. Es verliert Kraft, wird kleiner, unbedeutend… weil deine Aufmerksamkeit jetzt auf etwas gerichtet ist, was dich inspirieren kann …

JETZT geht es nicht um “langfristige Strategien”, um “Planungssicherheit”, um “zurück zum Alltag”. JETZT geht es um NEUES, INSPIRIERENDES was wir in unserer konkreten Wirklichkeit entdecken können.

Und dieses “entdecken” geschieht spielerisch und ist so ein freudiger Umgang mit der Wirklichkeit, so wie sie sich jetzt zeigt – für neue Einsichten und Inspirationen die unsere Augen wieder zu Leuchten bringen.

Erlaube es dir – probiere es aus!

Dein Marcus van Riet

 

 

Newsletter 01-2021 Das Bittere mit dem Süßen austreiben